Autor Thema: Vertikale Blattaufteilung bei kurzen bzw. endenden Stücken  (Gelesen 611 mal)

oiseau

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Vertikale Blattaufteilung bei kurzen bzw. endenden Stücken
« am: Montag, 15. Februar 2021, 23:35 »
Ich fertige gerade eine kleines Heft mit einer Sammlung eigener und mitunter recht kurzer Klavierstücke an. Dabei orientiere ich mich von der Optik her an gekauften Notenbüchern. Bei Stücken, die nicht das ganze Blatt füllen oder aber auf einer Seite enden, ist es dort mitunter üblich, die Systeme vertikal über die gesamte Seite zu strecken und im Zweifel auch die Takte horizontal zu dehnen, was sicherlich einen einheitlichen Abschluss am umteren Blattende mit den anderen Seiten ergibt, aber meines Erachtens nicht so schön aussieht und das Folgen der Melodiefolge erschwert. Wie macht Ihr das in dem Fall? Gibt es da eventuell Beispiele und Tipps von professionellen Notensetzern?

Manuela

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 646
    • Manuelas Lilypond Wiki
Antw:Vertikale Blattaufteilung bei kurzen bzw. endenden Stücken
« Antwort #1 am: Donnerstag, 30. September 2021, 15:20 »
Ich bin keine professionelle Notensetzerin, ich setze nur zum eigenen Gebrauch. Meist lassen sich die Noten schön auf einer Seite verteilen. Falls das Stück zu kurz ist, würde ich evtl. zwei auf einer Seite anordnen. Falls zuwenig Platz für ein 2. Stück ist, hilft vll. eine Schmuckleiste, mit musikalischen Motiven evtl.
Danke für eure Hilfe
viele Grüße
-- Manuela