Autor Thema: lilyjazz-Font und Bassschlüssel [gelöst]  (Gelesen 9808 mal)

harm6

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 631
Antw:lilyjazz-Font und Bassschlüssel [gelöst]
« Antwort #15 am: Mittwoch, 2. August 2017, 10:19 »
Zitat von: Markus
EDIT: wenn ich von solchen Problemen (lilypond kann nicht richtig kompilieren) lese, dann weiß ich immer wieder, warum ich lieber länger bei älteren Versionen von lilypond bleibe statt "mal schnell" upzugraden. Das ist sicherer & stabiler.

Hier irrst Du Dich.
Thomas bezieht sich auf 2.18.2 !
https://bugs.debian.org/cgi-bin/bugreport.cgi?bug=866129#10

Das Problem ist, das debian, wie auch andere distros auf guilev2 umstellen. Lilypond dafür aber noch nicht geeignet ist. Die Methode mit der debian versucht hat LilyPond mit guilev1 lauffähig zu halten war(?) oder ist buggy.

Gruß,
  Harm

EDIT das andere Problem ist ein neueres gcc für das man 2.18.2 mit patches aus der devel-Version hätte aufrüsten müssen.^^
« Letzte Änderung: Mittwoch, 2. August 2017, 10:32 von harm6 »

Markus W. Kropp

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
  • Kunst kommt von müssen.
    • Markus W. Kropp
Antw:lilyjazz-Font und Bassschlüssel [gelöst]
« Antwort #16 am: Mittwoch, 2. August 2017, 11:00 »
Hi harm,

das ist bestimmt alles richtig. Ich als "enduser" interessiere mich allerdings als erstes dafür, ob es läuft oder nicht. Und ob das dann an guile, lilypond, debian oder sonstwas liegt ist erst einmal zweitrangig. Vom Endergebnis her eben: länger bei stabilen und älteren Versionen bleiben bedeutet für mich immer weniger Probleme mit dem System oder der Software und mehr Konzentration auf die eigentliche Arbeit.

Deshalb: kein voreiliges Debian-update. Und kein anderes update anderer Software, solange Sie Ihren Zweck erfüllt. Never change a running system.

Natürlich danke für die Erläuterungen, das werde ich im Hinterkopf behalten, wenn ich tatsächlich updaten muss.

LG Markus

messingsound

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:lilyjazz-Font und Bassschlüssel [gelöst]
« Antwort #17 am: Mittwoch, 2. August 2017, 19:15 »
Also ich kenn mich in den Interna auch nicht so gut aus., und mit dem Kompilieren bin ich auch gescheitert.
Dann hab ich die Binary-version runtergeladen, und das Installationsscript ausgeführt.
Die ausführbaren Dateien liegen dann in Deinem /home-Verzeichnis unter ~/bin.
Du musst also die ~/.bashrc wie folgt ergänzen:
# set PATH so it includes user's private bin if it exists
if [ -d "$HOME/bin" ] ; then
    PATH="$HOME/bin:$PATH"
fi

So funktioniert es; und das ist die Hauptsache.

Gruß Thomas

Markus W. Kropp

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
  • Kunst kommt von müssen.
    • Markus W. Kropp
Antw:lilyjazz-Font und Bassschlüssel [gelöst]
« Antwort #18 am: Mittwoch, 2. August 2017, 19:32 »
Das freut mich zu lesen. Ich bleibe erst einmal beim alten Debian 8 ... und behalte auch diesen Tipp/Lösungsweg im Hinterkopf.

LG Markus