Autor Thema: Lilypond generiert kein PDF - gelöst!  (Gelesen 191 mal)

Abbeyman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Lilypond generiert kein PDF - gelöst!
« am: Samstag, 30. Januar 2021, 13:28 »
Hallo,

ich habe mir wieder Lilypond installiert (WIN10 64-bit) und leider funktioniert das Erstellen eines PDFs der Test-Datei nicht.

Das Log-File sagt:

# -*-compilation-*-
»C:/Users/Admin/Desktop/test.ly« wird verarbeitet
Analysieren...
Interpretation der Musik...
Interpretation der Musik...
Vorverarbeitung der grafischen Elemente...
MIDI-Ausgabe nach »/Users/Admin/Desktop/test.mid«...
Ideale Seitenanzahl wird gefunden...
Musik wird auf eine Seite angepasst...
Systeme erstellen...
Konvertierung nach »/Users/Admin/Desktop/test.pdf«...

Die Konvertierung allerdings findet nicht statt. In der Test.ly-Datei habe ich auch den Befehl \layout {} verwendet (s.Anlage), der ist in der Originaldatei ja überhaupt nicht vorhanden...
Die MIDI-Datei wird ausgegeben.

Adobe Acrobat Reader ist frisch installiert, daran kann es also eigentlich nicht liegen.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee  8). Bei früheren Installationen (auch Windows 10) hatte ich keine Schwierigkeiten mit Lilypond.

Viele Grüße, Jan

« Letzte Änderung: Dienstag, 2. Februar 2021, 22:47 von Abbeyman »

Rudi Guggt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Lilypond generiert kein PDF
« Antwort #1 am: Samstag, 30. Januar 2021, 14:21 »
Welchen Editor verwendest du?

In der Regel ist ein Startproblem, wenn man kein auf Lilypond spezialisiertes Tool wie z.B. Frescobaldi verwendet, dass man sich die erste PDF-Datei anschaut und der PDF-Viewer ein ändern oder neuschreiben verhindert, weil die Datei noch geöffnet ist.

hth
Rudi

Abbeyman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Lilypond generiert kein PDF
« Antwort #2 am: Samstag, 30. Januar 2021, 17:38 »
Moin Rudi,

danke erst einmal für die schnelle Antwort. Ich verwende tatsächlich Frescobaldi und wenn ich in Frescobaldi "test.ly" lade und dann die Lilie zur Notensatzvorschau klicke, passiert nichts. Merkwürdig allerdings: Wenn ich Frescobaldi beenden will, kommt die Warnung: "Ein Notensatzauftrag für das Dokument "test.ly" läuft bereits. Möchten Sie den laufenden Auftrag abbrechen?" (s. Screenshot).

Wie gesagt -  bei früheren Installationen hatte ich nie Probleme und konnte schnell mit Lilypond/Frescobaldi loslegen.

Viele Grüße, Jan

Arnold

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
Antw:Lilypond generiert kein PDF
« Antwort #3 am: Montag, 1. Februar 2021, 08:51 »
Hallo,

bei der Windows-Anwendung ohne durmherum (wie z. Bsp. Frescobaldi) empfehle ich dringend:
  • Den Suchpfad zu erweitern, daß Lilypond darin gefunden wird
  • und mit einer zweiten Umgebungsvariable (die ich erst noch heraussuchen muß) den GUILE-Bibliothekssuchpfad zu erweitern, damit 'point-and-click' die benötigte Bibliothek findet,
  • und dann später die Variable für den point-and-click-Editor-Aufruf anpassen

Zum Debugging:
Aus der Kommandozeile lilypond ausführen (dazu steht man am besten in dem Arbeitsverzeichnis, in dem auch die zu übersetzende LY-Datei liegt), und dabei die DEBUG-Option aktivieren. Durch Umleitung der Fehlerausgabe in eine Datei (» 2>lily_err.txt «) umgeht man bisweilen das Problem, wenn die Anzeige manche Ausgabetexte verschluckt, da UTF8 zumindest bis Win7 noch ein Fremdkörper für Windows war.
Der geübte Blick entdeckt häufig einen Hinweis auf das verursachende Problem in diesem Protokoll.

Und zum ansehen des PDF:
Achtung, hat der Acrobat Reader die Datei geöffnet, dann ist sie im Betriebssystem vor dem Überschreiben (der Aktualisierung durch Lilypond) gesperrt!
Deshalb benutze ich für die Arbeit SumatraPDF. Über die Restrikt-Konfiguration (normalerweise gibt man nur an, welche von drei unterstützten Link-Arten funktionieren soll) kann man dann zusätzlich den point-and-click-Link »textedit://...« in diesem Viewer aktivieren.

Arnold

Abbeyman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Lilypond generiert kein PDF
« Antwort #4 am: Montag, 1. Februar 2021, 15:39 »
Hallo Arnold,

vielen Dank für Deine detaillierte Hilfe. Leider bin ich - was tieferes Wissen von Windows angeht - ein echter Anfänger   ;).  Was Du geschrieben hast, sagt mir leider im Moment nichts, bzw. ich kann das nicht anwenden.  Wenn Du die Geduld aufbringst, mich durch diese Schritte zu führen, wäre ich Dir sehr dankbar.

Viele Grüße
Jan

C_E

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Antw:Lilypond generiert kein PDF
« Antwort #5 am: Dienstag, 2. Februar 2021, 21:37 »
Hallo Abbeyman,

Ich fürchte, Arnold hat etwas am Thema vorbei geschrieben, auch wenn seine Hilfe wirklich ausführlich war.
Ganz oben schreibt er
Zitat
Bei Windows-Anwendung ohne drumherum (wie z.B. Frescobaldi)
Aber du sagtest ja, du benutzt Frescobaldi, oder?

Ich glaube nicht, dass es wirklich daran liegt, aber mir ist eine "}" zu viel aufgefallen, ganz unten in deiner Datei.

Mir ist es bisher noch nicht passiert, dass Lilypond gar keine Fehler ausspuckt und zu lange braucht, leider.

Trotzdem Grüße,
Caspar

Abbeyman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Lilypond generiert kein PDF
« Antwort #6 am: Dienstag, 2. Februar 2021, 22:29 »
Moin Caspar,

ja, ich benutze Frescobaldi. Auf meinem alten PC (auch Win10 64-bit) hatte ich mit Lilypond / Frescobaldi keine Probleme, deswegen wundert es mich, dass beide jetzt nicht funktionieren. Ich probiere es gleich ohne überzählige Klammer, werde aber Lilypond / Frescobaldi noch einmal frisch installieren.

Viele Grüße
Jan

Abbeyman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Lilypond generiert kein PDF - gelöst!
« Antwort #7 am: Dienstag, 2. Februar 2021, 22:46 »
So, Lilypond und Frescobaldi neu installiert, aber der Fehler muss am Acrobat Reader gelegen haben. Ich habe jetzt Sumatra PDF installiert und Frescobaldi zugeordnet. Jetzt läufts. Lilypond selbst will noch nicht. Aber das ist jetzt egal   :)

Viele Grüße

Jan

Arnold

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
Antw:Lilypond generiert kein PDF - gelöst!
« Antwort #8 am: Freitag, 5. Februar 2021, 08:47 »
Hallo,

als Nachtrag jetzt noch eine Info zu SumatraPDF.
Meine Datei sumatrapdfrestrict.ini hat folgenden Inhalt:
[Policies]
InternetAccess = 0
DiskAccess = 1
SavePreferences = 1
RegistryAccess = 1
PrinterAccess = 1
CopySelection = 1
LinkProtocols = http,https,mailto,textedit
SafeFileTypes = audio,video,webpage
Gegenüber dem Standard ist nur bei LinkProtocols zusätzlich textedit aufgelistet, um PointAndClick zu erlauben.
Diese Datei liegt im gleichen Verzeichnis wie die ausführbare Datei sumatraPDF.exe. Nicht zu vergessen, im Windows-Dateiexplorer muß man die Anzeige der Dateiendungen extra aktivieren. Erst dann kann man auch eine neu erstellte Textdatei in eine ».INI«-Datei umbenennen, ansonsten käme ».INI.TXT« heraus.

Um Umgebungsvariablen abzuändern, sucht man über das Windows-Fernglas nach »Umgebungsvariablen für dieses Konto bearbeiten« und landet so irgendwo in einem Menüpunkt der Systemsteuerung.
Dort gibt es Systemvariablen und Benutzervariablen. Meistens werden die Benutzervariablen (manuell) abgeändert.

Unter Path stehen die Suchpfade für ausführbare Programme. Die meisten (automatischen) Installationen fügen ihren Programmpfad zur Systemvariablen Path hinzu, die Lilypond-Installation aber weder zu den System- noch den Benutzervariablen. Möchte man LILYPOND aus der Kommandozeile (= Eingabeaufforderung) starten, dann muß man den Pfad noch manuell hinzufügen, also die (Benutzer-)Variable Path bearbeiten und  <Installationsverzeichnis von Lilypond>\usr\bin ergänzen. In der einzeiligen Anzeige erscheint dieser Pfad dann von anderen vorhandenen Pfaden durch ein Semicolon »;« getrennt.
Daß letztendlich System- und Benutzervariable Path dann aneinandergereiht werden und so den Anwendungsprogrammen präsentiert werden, verschweigt der Windowsdialog.

Unter Windows erfordert PointAndClick von Lilypond in der Regel noch eine weitere Umgebungsvariable.
In diesem genanten Dialog legt man eine neue Benutzervariable mit dem Namen GUILE_LOAD_PATH an, und als Wert wird wieder ein Pfad zu einem Unterverzeichnis der Lilypond-Installation angegeben: <Installationsverzeichnis von Lilypond>\usr\share\lilypond\current
Bei mir hat das Setzen dieser Variablen allerdings erst nach dem nächsten Boot seine Wirkung entfaltet.

Von Frecobali erwarte ich, ohne es zu kennen außer vom Hörensagen:
  • Daß man die Path-Variable nicht händisch erweitern muß
  • Daß man auch nicht die GUILE_LOAD_PATH-Variable händisch setzen muß
  • Aber, ob sumatrapdfrestict.ini erzeugt bzw. angepaßt wird um den textedit-Links folgen zu können? Da habe ich meine Bedenken.
Aber, schaden sollte es nicht, wenn man die Änderungen trotzdem macht.

Arnold