Autor Thema: Phrasierungsbögen verschachtelt  (Gelesen 197 mal)

matrices

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Phrasierungsbögen verschachtelt
« am: Sonntag, 3. Januar 2021, 13:21 »
Hallo,
ich habe eine Frage zu den Phrasierungsbögen, welche laut lilypond nicht verschachtelt sein können, immer nur hintereinander.
Die Lösung mit dem Legatobogen erreicht zwar de richtige Darstellung in der Notation, führt jedoch bei der Textverteilung zu großen Problemen.

Kann man Text unabhängig von Legatobögen eingeben, auch wenn diese gesetzt sind. Wenn ja, wie geht das?
(Die Phrasierungsbögen haben kein Einfluss auf die Textverteilung.)

Oder: Gibt es eine Möglichkeit einen Bogen zu setzen, unabhängig aller Bedingungen? Ich habe jetzt die pdf-Datei ausgedruckt und den Bogen per Hand eingesetzt.

\bendAfter #-1  Diese Variante habe ich auch versucht, sieht aber nicht ganz so schön aus, brauche dann aber die pdf-Datei nicht mit der HGand nachzuarbeiten.

Über Vorschläge würde ich mich sehr freuen.
Liebe Grüße, Anett

harm6

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 849
Antw:Phrasierungsbögen verschachtelt
« Antwort #1 am: Sonntag, 3. Januar 2021, 13:49 »
Hallo,

Du kannst sehr wohl geschachtelte (Phrasing)Slurs setzen. Syntax ist:
\version "2.20.0"

%% nested Slur
\fixed c' { c\=1( d\=2( e\=2) f \=1) }

%% nested PhrasingSlur
\fixed c' { c\=1\( d\=2\( e\=2\) f \=1\) }

Zumindest bei einer halbwegs aktuellen Version.

Les' noch mal
http://lilypond.org/doc/v2.21/Documentation/notation/common-notation-for-vocal-music#multiple-syllables-to-one-note
Es gibt zahlreiche Methoden Melismen einzugeben.

Z.B.
<<
  \new Voice { b2( c') }
  \new Lyrics \lyricsto "" { one __ }
  \new Lyrics \lyricsto "" { \set ignoreMelismata = ##t foo bar }
>>


Gruß,
  Harm

matrices

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Phrasierungsbögen verschachtelt
« Antwort #2 am: Sonntag, 3. Januar 2021, 16:13 »
Hallo harm6,

im Handbuch steht eindeutig: "Simultane oder überlappende Phrasierungsbögen sind nicht erlaubt."

Nun schreibst du das Gegenteil. Das finde ich toll. Allerdings weiß ich nicht, wie ich deine Angabe einarbeiten soll.

Direkt bei Melodie:

Melodie = {
  \clef bass
  \key c \major
  \time 4/4
      \override Voice.TextScript #'font-shape = #'italic
      \override Voice.TextScript #'font-size = #-4
   
       r2 e4 c8^"1.,3. und 5. Strophe"\(b,8\) a,4 c f^"4. Strophe"\(a4\) g4 g8^"1.- 4. Strophe"\(f8\) e2 \break
       f4.^"3. Strophe"\(a8\) g8^"3. Strophe"\(f8\) e4 d e4^"2. Strophe"\(f4\)
       e4~ e a4^"1.,2. und 4.Strophe"\(g8\)^"3. Strophe"\(f8\) e4 \break
       d4 e f4^"4. Strophe"\(a4\) g4^"2. und 3. Strophe"\(g8^"4. und 5. Strophe" \bendAfter #-1 f8\) e2
       c4^"2.-5. Strophe"\(a4\) g4 f8^"2.-4. Strophe"\(e8\) \break
       f4 e8^"2. und 3. Strophe"\(d8\)
       e4^"4. und 5. Strophe"\(d4\) c2. r4
    \bar "|."

oder bei score?

\score {
<<
    \new Voice = "Melodie" { \autoBeamOff \Melodie }
   \set Staff.instrumentName = #"Voice  "
    \new Lyrics \lyricsto "Melodie" { \StropheEins }
   \new Lyrics \lyricsto "Melodie" { \StropheZwei }
   \new Lyrics \lyricsto "Melodie" { \StropheDrei }
   \new Lyrics \lyricsto "Melodie" { \StropheVier }
   \new Lyrics \lyricsto "Melodie" { \StropheFünf }
  \new PianoStaff <<
   \set PianoStaff.instrumentName = #"Piano  "
    \new Staff = "RH"  <<
      \rhMusic
     \key c \major
    >>
    \new Staff = "LH" <<
      \clef "bass"
      \lhMusic
     \key c \major
    >>

Der dick gedruckte Teil der Notation ist der Teil, der einen überlappenden Phrasierungsbogen darstellen soll. Sie auch im Bild, nur dass ich diesen jetz nach oben gesetzt habe.

Grüße, Anett

harm6

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 849
Antw:Phrasierungsbögen verschachtelt
« Antwort #3 am: Sonntag, 3. Januar 2021, 17:23 »
Zitat
im Handbuch steht eindeutig: "Simultane oder überlappende Phrasierungsbögen sind nicht erlaubt."

Das deutsche Manual ist eigentlich eine Übersetzung des englischen Manuals. Zumindest ist es so gedacht gewesen, allerdings ist klar, daß Übersetzungen immer dem Original gegenüber später kommen. Speziell die deutsche Übersetzung ist aber schon lange nicht mehr up to date, da es niemanden gibt, der sich dafür berufen sieh.

Das Zitat oben ist übrigens von 2008 ...

Das aktuelle englische Original:
Zitat
Simultaneous or overlapping slurs require special attention. Most occurences of outer slurs actually indicate phrasing, and phrasing slurs may overlap a regular slur, see Phrasing slurs. When multiple regular slurs are needed in a single Voice, matching slur starts and ends need to be labelled by preceding them with \= followed by an identifying key (a symbol or non-negative integer).

Vielleicht hilft dieses ausführlichere Beispiel.
Die tweaks sind nur zur besseren Lesbarkeit und um Kollisionen zu vermeiden eingefügt, die kannst Du auch streichen.

\version "2.20.0"

<<
  \new Voice {
    b4^\=black -\tweak positions #'(0 . 0) \(
    c'\=red -\tweak positions #'(0 . 0.5) -\tweak color #red ^\(
    d'\=green -\tweak color #green _\(
    e'\=red\)
    f'1\=black\)\=green\)
    g'
  }
  \new Lyrics \lyricsto "" { one --  _ _ _ _ two }
  \new Lyrics
    \with { \override LyricText.color = #red }
    \lyricsto "" { one two -- _ _ three four }
  \new Lyrics
    \with { \override LyricText.color = #green }
    \lyricsto "" { one two three -- _ _ four }
>>

HTH,
  Harm

matrices

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Phrasierungsbögen verschachtelt
« Antwort #4 am: Montag, 4. Januar 2021, 18:53 »
Hallo Harms,

vielen Dank. Man könnte den Text bunt gestalten, habe ich aber noch nie in einer Partitur gesehen. Nur der Künstler trägt vielleicht mit andersfarbigen Stiften wichtige Details ein, die er beim Spielen oder Singen beachten muss.

Es geht also nicht um den Text, sondern um einen weiteren Bogen, welchen ich zusätzlich über einen anderen Phrasierungsbogen legen möchte. Dieser beginnt textbedingt eine Note später.

Ich meine, jeder geübte Chorsänger achtet selten auf die Bögen, da der Text meist exakt unter den Noten steht. Dennoch möchte ich gern eine ordentliche Darstellung.
Sicher bin ich nicht so versiert in diesem Programm, da ich stets problemlösend lerne. Dieses Problem kann ich jedoch bis jetzt noch nicht lösen. Habe bisher nur ein Provisorium gefunden.

Derzeitige Lösung:
- Glissandozeichen (geschummelt, da es den Text nicht beeinflusst)
g4^"2. und 3. Strophe"\(g8^"4. und 5. Strophe" \bendAfter #-1 f8\) e2
Text: end -- lich be -- freit
         hört _ _ hat
         Lied -- lein _ ein
Hier kannst du sehen, wie wichtig die Bögen für die Textverteilung sind.

Es geht folgendes nicht:

weiterer Phrasierungsbogen
 g4^"2. und 3. Strophe"\(g8^"4. und 5. Strophe" \) f8\)\) e2
 - lilypond wirft dies als Fehler aus und erstellt keine pdf-Datei

Legatobogen hinzufügen
g4^"2. und 3. Strophe"\(g8^"4. und 5. Strophe" (  f8)\) e2
 - lilypond erstellt pdf-Datei, aber der Text wird falsch dargestellt, da der Legatobogen dazu führt, dass die nachfolgende Silbe erst unter die übernächste Note gesetzt wird

Vielleicht fällt dir eine einfache Lösung ein. Ich arbeite nicht jeden Tag mit diesem Programm.
Vielen Dank.
Grüße, Anett

matrices

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Phrasierungsbögen verschachtelt
« Antwort #5 am: Montag, 4. Januar 2021, 20:11 »
Hallo Harm6,

Simultaneous or overlapping slurs require special attention. Most occurences of outer slurs actually indicate phrasing, and phrasing slurs may overlap a regular slur, see Phrasing slurs. When multiple regular slurs are needed in a single Voice, matching slur starts and ends need to be labelled by preceding them with \= followed by an identifying key (a symbol or non-negative integer).

You can have both slurs and phrasing slurs at the same time, but you cannot have simultaneous slurs or simultaneous phrasing slurs.

Beide englischsprachigen Aussagen weisen auf, dass es wohl verschiedene Bögen überlappend geben kann, den Phrasierungsbogen jedoch nicht noch einmal verschachteln kann.

So erfolgte es im Beispiel mit dem Versuch einen Legatobogen einzusetzen. Allerdings stimmt dann der Text der 1. Strophe nicht, weil jeder Note eine Silbe zugeordnet wird.

Um meine Schummelei zu unterbinden, muss es demnach einen Befehl geben, der dem Text verbietet aud auf Legatobögen Rücksicht zu nehmen bzw. sich den Legatobögen anzupassen. Somit kann man dann dem Text mit den Zeichen -- oder _ _ den Notenzuweisung vorgeben.

Deine bisherigen Vorschläge haben mir leider nicht geholfen.
Findest du hier eine Möglichkeit.
Vielen Dank.
Grüße, Anett

harm6

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 849
Antw:Phrasierungsbögen verschachtelt
« Antwort #6 am: Dienstag, 5. Januar 2021, 00:09 »
Bitte lese und teste meine bisherigen Antworten und Codebeispiele noch mal.

- Geschachtelte Bögen sind gezeigt.
- Einer (von mehreren) Befehlen ein Melisma (vorgegeben durch einen Slur) zu ignorieren ist gezeigt.
- link zur entsprechenden Doku ist gepostet.

Ich scheine mich aber nicht verständlich machen zu können.
Vielleicht kann jemand anderer hier übernehmen.

Danke,
  Harm



matrices

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Phrasierungsbögen verschachtelt
« Antwort #7 am: Dienstag, 5. Januar 2021, 19:44 »
Hallo harm6,

....... Allerdings weiß ich nicht, wie ich deine Angabe einarbeiten soll. .......

Direkt bei Melodie:
.....
oder bei score?
......


Hallo Harms,

ich habe es geschafft.  ;)
Allerdings gehört es direkt in den Text.
Nur \unset ignoreMelismata funktioniert nicht so, wie ich es möchte. Offensichtlich bezieht es sich auf den Melodiebereich. Ich musste in den nachfolgenden Strophen an gleicher Stelle im Textbereich den Befehl _ herausnehmen, da hier der Legatobogen wirksam ist. Das ist aber nicht tragisch, da eine gute Anpassung im Text erfolgen konnte.

Hier das Ergebnis:

Melodie = {
  \clef bass
  \key c \major
  \time 4/4
      \override Voice.TextScript #'font-shape = #'italic
      \override Voice.TextScript #'font-size = #-4
   
       r2 e4 c8^"1.,3. und 5. Strophe"\(b,8\) a,4 c f^"4. Strophe"\(a4\) g4 g8^"1.- 4. Strophe"\(f8\) e2 \break
       f4.^"3. Strophe"\(a8\) g8^"3. Strophe"\(f8\) e4 d e4^"2. Strophe"\(f4\)
       e4~ e a4^"1.,2. und 4.Strophe"\(g8\)^"3. Strophe"\(f8\) e4 \break
       d4 e f4^"4. Strophe"\(a4\) g4^"2. und 3. Strophe"\(g8^"4. und 5. Strophe" ( f8)\) e2
       c4^"2.-5. Strophe"\(a4\) g4 f8^"2.-4. Strophe"\(e8\) \break
       f4 e8^"2. und 3. Strophe"\(d8\)
       e4^"4. und 5. Strophe"\(d4\) c2. r4
    \bar "|."

StropheEins = \lyricmode {
     \set stanza = #"1. "
    \tiny
     Manch -- mal _ brau -- che ich die Ein -- sam _ keit
     setz mich an den Fluss und sing ein Lied
     füh _ le mich da -- bei so
      \set ignoreMelismata = ##t
     un -- end -- lich be -- freit
      \unset ignoreMelismata
     dass es mich im -- mer wie -- der zum U -- fer zieht.
}


Besten Dank für Deine Hilfe.
Kennst du noch eine bessere Variante, dann bin ich daran interssiert.
Grüße Anett