Umfrage

Wer war Helmut Kohl

Deutscher Bundeskanzler
1 (33.3%)
Pfälzer
2 (66.7%)

Stimmen insgesamt: 3

Autor Thema: Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?  (Gelesen 291 mal)

notensetzer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #15 am: Montag, 23. März 2020, 16:54 »
Hallo und vielen Dank erstmal Euch beiden.

@Moniaqua:
Zitat
Einer der Fehler bei Dir ist übrigens ein falscher Takt, da müsstest nochmal nachgucken, dem geht da Zählzeit ab.

?? woran siehst Du das?
Tja, das ist in der Tat ein Problem. Bin einfach kein aktiver Musiker und maße mir an Noten zu "setzen" - ich weiß..
Bis ich rausgefunden hatte, was ein Auftakt ist und wie man den setzt - Ihr glaubt es nicht...

Und ja, das Handnuch ist sooo groß - man muß echt wahnsinnig viel lesen und wirklich peilen, WIE es funktioniert. Und wenn man bei 0 begint ...

Die Takstriche im Code habe ich inzwischen auch weggelassen, da mosert Frescobaldi ab und zu. (also es hat den Anschein, als ob Fresco die Zeichen mitunter nicht als UTF8 codiert oder irgendsoeine Marotte.. Einfach so ins Fenster kopieren ist nicht immer ratsam :-( - kenn ich vom Arduino - Editor)
Wiederholung habe ich inzwischen gerallt. Vielen Dank für die Beispiele!


@Manuela:
Ja, habe auch gerade gesehen, daß Lilypond 2.0 aktuell ist. Werde ich demnächst mal installieren. Weshalb Du meinen code nicht zum Laufen bekommst, entzieht sich meiner Logik.

Und:
Ich habe eben gerade meinen Code "Arie suite3" gerade eben von hier aus dem Forum per Zwischenablage  in Frescobaldi hineinkopiert reinkopiert:

Läuft definitiv out of the box ohne jedes Murren .. -> ??

Zitat
Ich habe mich bemüht, den Code etwas übersichtlicher zu gestalten, bin vorläufig gescheitert.

Naja, nun will ich Euch aber erstmal nicht weiter nerven.


Momentan macht mir wieder der Text sorgen, wenn es um Accorde geht.
Scheinbar hat der \Lyricsmode das nicht so gerne, sondern bevorzugt den Text direkt in den Noten - weiß der Geier, weshalb. Da werd ich noch reichlich testen müssen. Noch hab' ich Urlaub.

Fresacobaldi als Editor finde ich ganz gut, ich arbeite nur damit.  Ich wollte mal MusiCTex nehmen, aber da schien mir der Einstieg noch schwerer.
Fresco macht das schon ganz ordentlich finde ich.


Habe hier aber ein Ding, das aber defintiv Lilypond betrifft.

Man glaubt es - wirklich - nicht:

Ich habe heute mal "Autumn leaves" die Sopranstimme gesetzt.
Wenn ihr wollt, sende ich Euch das mal zu.

Nur soviel:

 ... wonderful Sopran-Code goes here ..


die letzen beiden Takte:

 d2. c8[ b]
 <a c,>1( <a c,>1) \fermata       % funktioniert
 <a c'> 1( <a c'> 1) \fermata     % funktioniert auch
< c > 1~  < c > 1  \fermata           % funktioniert
< c a > 2(  < c a > 2)  \fermata  % funktioniert nicht !!!
< c a > 1(  < c a > 1)  \fermata  % funktioniert nicht  !!
% Man sieht mich sprachlos ... ???

Es geht nicht um Taktlänge, sondern um Tonhöhe, an der sich Lily aufhängt ..?? HÄ?
Weshalb weigert sich Lilypond standhaft, das "normale" c und a als accord zu setzen..??

Zu DOS Zeiten hätt' ich jetzt sofort gebootet.
Jetzt ist erstmal Feierabend.

ps
bzgl. Editoren - ich schöre eigentlich auf Kile, aber leider leider haben die Leute die Entwicklung eingestellt. Früher war der SemwareEditor das Maß der Dinge - als ich noch in der Windows Welt unterwegs war...  Aber das ist schon sooo lang her - vermisse den echt.  Scite, bluefish, ja, ok, alle viel zu mächtig, von emacs ganz zu schweigen.


pps:
Hier, was gerade aktuelles: ein Zulu-Gesang.
Wenn Ihr mögt :-)

Läuft defintiv

\version "2.18.2"

\header {
   title           = "Shosholoza                           "}
  composer   = "Knut Wuchtig & Arnold Akne (1947)"
  poet           = "Fred Feuerstein"
  dedication  = "Nr. 111 CC"
  tagline        = "LangeweileEdition CorveyCC, 12.03.2020 *---* by Lilypond - Notensatz für Allemann"
}

\paper {
  #(set-paper-size "a4")
  bottom-margin=15
  top-margin=10
  left-margin=20
  paper-height=297
}

global = {
  \key g \major
  \numericTimeSignature
  \time 4/4
  \large%\small
}

sopranoVoice = \relative c'' {\tempo 4=108
  \global
  \dynamicUp
    \override Staff.StaffSymbol.color = #(x11-color 'grey)%Notenlinien
    \override Staff.TimeSignature.color = #(x11-color 'grey55)%Takt
    \override Staff.Clef.color = #(x11-color 'grey45)%Notenschlüssel
    \override Staff.BarLine.color = #(x11-color 'grey45)%Taktstriche
    \override Staff.Slur.color = #(x11-color 'grey65)%Bögen/Legato
    \override Staff.Rest.color = #(x11-color 'grey65)%Pausen
    \override Voice.NoteHead.color = #(x11-color 'grey65)%Notenköpfe
    \override Voice.Stem.color = #(x11-color 'grey65)%Notenhals
    \override Voice.Beam.color = #(x11-color 'grey65)%Balken
    \override Voice.Dots.color = #(x11-color 'grey65)%Punkte
    \override Staff.KeySignature.color = #(x11-color 'grey60)%Vorzeichen des Systems?
    \override Voice.Accidental.color = #(x11-color 'grey60)%Versetzungszeichen
  % Die Noten folgen hier.
  % Takt 1              2                           3                                      4
  r1                        g4. a8 b8[a] g4     r8 c8 c8[g] c8[ b( b) a]    a8[ a] a8.[a16] b8[ b a b(] \break
  % Takt 5              6                           7                                      8
  b8)[ a8] g4 r2      g4. a8 b8[a] g4     r8 c8 c8[g] c8[ b( b) a]   a8[ a] a8.[a16] b8[ b a b(] \break
  % Takt 9              10                           11                                  12
  b8)[ a8] g4 r2     g8[g g a] b8[a] g4  r8 c8 c8[g] c8[ b( b) a]   a8[ a] a8.[a16] b8[ b a b(] \break
  % Takt 13                             14                            15
  b8)[ a8] g4 r2                       g8[g g a] b8[a] g4   r8 c8 c8[ g] c8[b( b) a] \break
  % Takt 16                             17
  a8[a] a8.[a16] b8[ b a b(]     b8)[a] g4( g2)\fermata \bar "|."
}
verseSopranoVoice = \lyricmode {
  \override LyricText.color = #grey
  % Liedtext folgt hier.
  Sho sho lo - za  Ku le zon ta - ba  Sti me la  si phum e  South A fri ca
  Sho sho lo - za  Ku le zon ta - ba  Sti me la  si phum e  South A fri ca
  wen u ya ba le - ka Ku le zon ta - ba Sti me la si phum e South A fri ca
  wen u ya ba le - ka Ku le zon ta - ba Sti me la si phum e South A fri ca
}

altoVoice = \relative c' {
  \global
  \dynamicUp%\tiny
  \override Staff.StaffSymbol.color = #(x11-color 'grey50)%Notenlinien
  \override Staff.TimeSignature.color = #(x11-color 'grey55)%Takt
  \override Staff.Clef.color = #(x11-color 'grey45)%Notenschlüssel
  \override Staff.BarLine.color = #(x11-color 'grey45)%Taktstriche
  \override Staff.Slur.color = #(x11-color 'grey65)%Bögen/Legato
  \override Staff.Rest.color = #(x11-color 'grey65)%Pausen
  \override Voice.NoteHead.color = #(x11-color 'grey65)%Notenköpfe
  \override Voice.Stem.color = #(x11-color 'grey65)%Notenhals
  \override Voice.Beam.color = #(x11-color 'grey65)%Balken
  \override Voice.Dots.color = #(x11-color 'grey65)%Punkte
  \override Staff.KeySignature.color = #(x11-color 'grey60)%Vorzeichen des Systems?
  \override Voice.Accidental.color = #(x11-color 'grey60)%Versetzungszeichen/vorzeichen also # oder b
  % Die Noten folgen hier.
  % Takt 1          2                          3                                         4
  r1                    d4. e8 g8[ d] d4   r8 g8 g8[d]   g8[fis( fis) e]  fis8[ fis] fis8.[fis16] g8[ g e g]( %\break
  % Takt 5          6                          7                                         8
  g8)[ e] e4 r2    d4. e8 g8[ d] d4  r8 g8 g8[d]   g8[fis( fis) e]  fis8[ fis] fis8.[fis16] g8[ g e g]( %\break
  % Takt 9          10                             11                                        12
  g8)[ e] e4 r2    d8[ d d e] g8[e]e4    r8 g8 g8[d]   g8[fis( fis) e]   fis8[ fis] fis8.[fis16] g8[ g e g]( %\break
  % Takt 13          14                             15
  g8)[ e] e4 r2      d8[ d d e] g8[e]e4   r8 g8 g8[d]   g8[fis ( fis) e] %\break
  % Takt 16                                           17
  a8[ a] a8.[a16] g8[ g a g(]           ]     g8) [ d] d4( d2)\fermata \bar "|."
}

verseAltoVoice = \lyricmode {
  \override LyricText.color = #grey
  % Liedtext folgt hier.
  Sho sho lo - za  Ku le zon ta - ba  Sti me la  si phum e  South A fri ca
  Sho sho lo - za  Ku le zon ta - ba  Sti me la  si phum e  South A fri ca
  wen u ya ba le - ka Ku le zon ta - ba Sti me la si phum e South A fri ca
  wen u ya ba le - ka Ku le zon ta - ba Sti me la si phum e South A fri ca
}

tenorVoice = \relative c' {
  \global
  \dynamicUp%\tiny
  % Die Noten folgen hier.
  % Takt 1                    2                                   3                              4
  d4. b8 d4 g,4(           g2) r8 d'8 d[ e( e4. )]    d8 e8[d( d) c]          d8[ d] d4( d2) %\break
  % Takt 5                    6                                   7                              8
  d4. e8 f8[e d c]         d2 r8 d8 d8[ e](            e4.) d8 e8[d( d) c]    d8[ d] d4( d2) %\break
  % Takt 9                    10                                 11                             12
  d8[d d e] f8[ e d c]    b2 r8 d8 d8[e](              e4.) d8 e8[d( d) c]   d8[ d] d4(d2) %\break
  % Takt 13                  14                            14                   |15
  d8[d d e] f8[ e d c]   b2 r8 d8 d8[e](         e4.) d8 e8[d( d)c]  %\break
  % Takt 16                                         17
  d8[ d] d8.[d16] d8[ d c d]( d8)[       c] b4( b2)\fermata\bar "|."
}

verseTenorVoice = \lyricmode {
  % Liedtext folgt hier.
  Sho sho lo za  ku le - zon ta - ba Sti me la
  Sho sho lo - za - -  ku le - zon ta - ba  Sti me la
  wen u ya ba le ka - - -  ku le -  zon ta -  ba  Sti me la
  wen u ya ba le ka - - -  ku le -  zon ta -  ba
  Sti me la si phum e South A fri ca
}

bassVoice = \relative c {
  \global
  \dynamicUp%\tiny
  \override Staff.StaffSymbol.color = #(x11-color 'grey50)%Notenlinien
  \override Staff.TimeSignature.color = #(x11-color 'grey55)%Takt
  \override Staff.Clef.color = #(x11-color 'grey45)%Notenschlüssel
  \override Staff.BarLine.color = #(x11-color 'grey45)%Taktstriche
  \override Staff.Slur.color = #(x11-color 'grey65)%Bögen/Legato
  \override Staff.Rest.color = #(x11-color 'grey65)%Pausen
  \override Voice.NoteHead.color = #(x11-color 'grey65)%Notenköpfe
  \override Voice.Stem.color = #(x11-color 'grey65)%Notenhals
  \override Voice.Beam.color = #(x11-color 'grey65)%Balken
  \override Voice.Dots.color = #(x11-color 'grey65)%Punkte
  \override Staff.KeySignature.color = #(x11-color 'grey60)%Vorzeichen des Systems?
  \override Voice.Accidental.color = #(x11-color 'grey60)%Versetzungszeichen

  % Die Noten folgen hier.
  % Takt   1          2                        3                       4
  r1                      g4. g4 g'8 g4     c,4. c4 a'8 a4   d,4. d4 g8 g4
  % Takt 5            6                        7                       8
    g,4. g4 g'8 g4 g,4. g4 g'8 g4     c,4. c4 a'8 a4   d,4. d4  g8 g4
  % Takt 9             10                     11                      12
    g,4. g4 g'8 g4    g,4. g4 g'8 g4  c,4. c4 a'8 a4    d,4. d4  g8 g4
  % Takt 13            14                     15
      g,4. g4 g'8 g4  g,4. g4 g'8 g4   c,4. c4 a'8 a4
  % Takt 16                                    17
    d,4. r16 d16 d8[ d c d( ] d8[)    g,] g4( g2) \fermata \bar "|."
}

verseBassVoice = \lyricmode {
  \override LyricText.color = #grey
  % Liedtext folgt hier.
  ham am u le | ham am u le |ham am u le
  ham am u le | ham am u le | ham am u le
  ham am u le | ham am u le | ham am u le
  ham am u le | ham am u le | ham am u le
  ham am u le | ham am u le |
  ham si phum e South A  fric  a
  %ham si phum e South A  fric  a
}

sopranoVoicePart = \new Staff \with {
  instrumentName = "Sopran"
} { \sopranoVoice }
\addlyrics { \verseSopranoVoice }

altoVoicePart = \new Staff \with {
  instrumentName = "Alt"
} { \altoVoice }
\addlyrics { \verseAltoVoice }

tenorVoicePart = \new Staff \with {
  instrumentName = "Tenor"
} { \clef "treble_8" \tenorVoice }
\addlyrics { \verseTenorVoice }

bassVoicePart = \new Staff \with {
  instrumentName = "Bass"
} { \clef bass \bassVoice }
\addlyrics { \verseBassVoice }

\score {
  <<
    \sopranoVoicePart
    \altoVoicePart
    \tenorVoicePart
    \bassVoicePart
  >>
  \layout { }
}

Läuft out of the box - mit zwei Warnungen (nicht Fehlern!) die ich zum jetzigen Kentnisstand aber noch nicht kapiere.

Wie gesagt, reinkopieren in Frescobaldi und los gehts.

Gruß, Claus
« Letzte Änderung: Montag, 23. März 2020, 17:04 von notensetzer »

Manuela

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 513
    • Manuelas Lilypond Wiki
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #16 am: Montag, 23. März 2020, 17:02 »
Hallo Claus,
ich zitiere jetzt mal nicht, weil der Beitrag so lang ist.

Ich habe deinen Code in ein File gepackt, funktioniert bei mir tadellos
\version "2.20.0"
\language "deutsch"

%%... wonderful Sopran-Code goes here ..


%%die letzen beiden Takte:

\relative c' {
  d2. c8[ b]
  <a c,>1( <a c,>1) \fermata       % funktioniert
  <a c'> 1( <a c'> 1) \fermata     % funktioniert auch
  < c > 1~  < c > 1  \fermata           % funktioniert
  < c a > 2(  < c a > 2)  \fermata  % funktioniert nicht !!!
  < c a > 1(  < c a > 1)  \fermata  % funktioniert nicht  !!
  % es funktioniert alles so, wie es sollte
}

Deinen Code habe ich schon zum Laufen gebracht. Ich habe dann angefangen zu editieren und dabei irgendwelche Fehler reingepackt, bis ich aufgegeben habe, weil ich mich nicht mehr durchgeblickt habe.

Update: zu den Warnungen bei "Shosholoza"

Im Header ist nach dem title-Statement ein } zu viel.
Ansonsten meckert Lilypond wegen der Achtelklammern. Eine punktierte Viertel kann man nicht mit Achteln durch ] verbinden.
« Letzte Änderung: Montag, 23. März 2020, 17:07 von Manuela »
Danke für eure Hilfe
viele Grüße
-- Manuela

moniaqua

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #17 am: Montag, 23. März 2020, 21:26 »
@Moniaqua:
Zitat
Einer der Fehler bei Dir ist übrigens ein falscher Takt, da müsstest nochmal nachgucken, dem geht da Zählzeit ab.

?? woran siehst Du das?
An der Ausgabe im Terminal, der sagt mir auch noch, wo ;) Das sagt einem Frescobaldi aber auch, der gibt die Terminalausgabe wieder.

sifuni.ly:123:5: warning: barcheck failed at: 3/8
f4.
    | f8 f4           | bes,4.bes8 bes4  | c8[ c] c8[ c] c4  |  f8[ a] a8[ f] c4 |
[16]

barcheck ist taktstrich, Du hast an dieser Stelle Taktstriche gemalt :) Und da besteht er auf 6/8eln in einem 6/8- oder 3/4-Takt, ganz streng mathematisch. Ich vermute, der Taktstrich nach dem f4. hat sich einfach reingemogelt.

Später kommt noch eine Warnung, weil Du einen Auftakt mitten im Lied geschrieben hast:
sifuni.ly:56:1: warning: trying to use \partial after the start of a piece
Det geht so nich, ne. Musik ist furchtbar mathematisch und so halbe Takte müssen irgendwo einen Takt zur Ergänzung haben. Was passiert, wenn Du die Pause beim Taktwechsel auf 1/8 kürzt?
Pfiads Eich,
Monika

harm6

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 691
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #18 am: Montag, 23. März 2020, 22:37 »
Zitat
barcheck ist taktstrich

Ähmm, ich lese das jetzt zum wiederholten mal, ist aber falsch.

In der LilyPond-syntax hat das |-Zeichen nichts mit einem Taktstrich zu tun.
Ein manueller Taktstrich wird immer mit \bar eingeleitet.
Die automatischen Taktstriche folgen dem defaultBarType.

Das |-Zeichen initiert einen "barcheck", also eine Überprüfung, ob der Takt die richtige Länge hat.

Man kann das |-Zeichen auch anders belegen:
"|" = \mark \default

{
  b1 | b |
}

Gruß,
  Harm

moniaqua

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #19 am: Dienstag, 24. März 2020, 07:40 »
Zitat
barcheck ist taktstrich

Ähmm, ich lese das jetzt zum wiederholten mal, ist aber falsch.

In der LilyPond-syntax hat das |-Zeichen nichts mit einem Taktstrich zu tun.
Das ist jetzt so auch wieder falsch. Wenn wir schon pingelig sein wollen, dann bitte richtig. :) Wenn ich anhand eines Zeichens überprüfe, ob der Takt bis zum Taktstrich richtig aufgefüllt ist, hat das für mich sehr wohl etwas mit Taktstrichen zu tun, auch wenn das Zeichen nicht veranlasst, dass einer ausgedruckt wird.

Dem Rest stimme ich zu, danke für die Klärung :)
Pfiads Eich,
Monika

notensetzer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #20 am: Dienstag, 24. März 2020, 08:16 »
Guten Morgen

Allemann/Frau!

Vielen Dank für die Belehrungen - wie gesagt - ich bin am Anfang und da für jeden Hinweis sehr dankbar.
Die Sache mit dem Auftakt habe ich deshalb gewählt, weil in der Vorlage halt was fehlte und ich wußte nicht, wie ich der Lily mitteilen kann, daß sie eben dies tun möge.
Letztlich ist entscheidend, daß es richtig aufs Papier kommt - von den Verenkungen im code erstmal abgesehen.
Natürlich möchte auch ich, daß ein Compilat einwandfrei durchläuft und auch technisch richtig ist.

Davon bin ich aber noch etwas enfernt.


@manuela:
Zitat
Deinen Code habe ich schon zum Laufen gebracht. Ich habe dann angefangen zu editieren und dabei irgendwelche Fehler reingepackt, bis ich aufgegeben habe, weil ich mich nicht mehr durchgeblickt habe.

 ;D

Zitat
Im Header ist nach dem title-Statement ein } zu viel.
Ansonsten meckert Lilypond wegen der Achtelklammern. Eine punktierte Viertel kann man nicht mit Achteln durch ] verbinden.

und wieder was gelernt! - Wie geht das sonst, wenn sowas auf dem Blatt auftritt?
Optisch ist es genau so dargestellt, wie auf der Vorlage

Dank der Tips habe ich eben das Sinfunu Mungi fehler- und warnungsfreifrei hinbekommen!! :-)
Bin stolz auf mich :-)

 - ich fürchte, ich komme dennoch nicht drumherum, mich einmal intensiver mit Noten, deren Satz und insbesondere und deren Besonderheiten zu beschäftigen...

Gruß und bis bald
Claus

Manuela

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 513
    • Manuelas Lilypond Wiki
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #21 am: Dienstag, 24. März 2020, 20:54 »
Zitat
Im Header ist nach dem title-Statement ein } zu viel.
Ansonsten meckert Lilypond wegen der Achtelklammern. Eine punktierte Viertel kann man nicht mit Achteln durch ] verbinden.

und wieder was gelernt! - Wie geht das sonst, wenn sowas auf dem Blatt auftritt?
Optisch ist es genau so dargestellt, wie auf der Vorlage

Postest du mal einen Screenshot, das würde mich interessieren. Eine Viertel mit Balken gibt es nicht, weil es dann eine Achtel ist ;)

Ansonsten: Hut ab vor deinen Aktivitäten, ich hoffe, deine Frau und ihr Chor schätzen das gebührend.  :)
Danke für eure Hilfe
viele Grüße
-- Manuela

moniaqua

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #22 am: Mittwoch, 25. März 2020, 07:45 »
Dank der Tips habe ich eben das Sinfunu Mungi fehler- und warnungsfreifrei hinbekommen!! :-)
Bin stolz auf mich :-)

 - ich fürchte, ich komme dennoch nicht drumherum, mich einmal intensiver mit Noten, deren Satz und insbesondere und deren Besonderheiten zu beschäftigen...

Na, das ist doch was! :) Ja, sich damit beschäftigen lohnt sich. Wenn Du ein Instrument lernst, geht das nebenbei ;)
Pfiads Eich,
Monika

notensetzer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #23 am: Mittwoch, 25. März 2020, 11:23 »
Hi, Danke für Eure Antworten.

Einen screenshot setze ich hier .. WIE -- rein? Die Image - Funktion im Editor hier habe ich noch nicht ganz kapiert - per Zwischenablage geht es jedenfalls nicht? Mit "image" bekomme ich nichts reinkopiert, daher im Anhang ein File (alt-tenor.png)

Also: meine ersten beiden "Probleme" - vielleicht könnt Ihr mir helfen:

1.
Auftakt = Das ganze ist 4/4 Takt, also "8/8".OK.
Wenn ich die zwei Pausen im Takt "0" sichtbar habe, dann sind also  1/8 + 1/4 = 3/8 sichtbar, sodaß ich (8-3 = 5)
also \partial 8*5  als Auftakt setzen muß. Stimmt so, oder mach ich da einen Fehler?
Diesen Auftakt setze ich auch nur einmal (z.B. im Sopran, da die erste Stimme)
 Oder muß der in jeder Stimme separat gesetzt werden?

2.
Schaut doch bitte mal in den Takt 14 im Alt (und Tenor .. - identisch ..)
Da habe ich eine gepunktete "slur" gesetzt (sorry - keine Ahnung, was es heißt, gepunktet zu sein, es sei denn, ich wäre ein Marienkäfer  ;D )
Und hier zerhaut es mir den Text:

Das Oh im Alt muß auf das erste Achtel f  nach dem gepunkteten Bogen.
Tut es aber nicht. Es erscheint auf der zweiten Achtel  unterm Balken :-\
Setze ich statt song. __ einfach song. geschieht  nichts weiter, außer das der Untersrich zum halten des "Song..." verschwindet.  Soweit so klar, das steht auch so im Handbuch..

Den ganzen Text aber versetzt es von da ab eine Silbe nach rechts - das geht gar nicht so...

g2( g8)[g fis g] a2( a8)[ es!\! a8.\fermata a16]
  f2(  \slurDotted f4)  ( \slurSolid f8)[ f]
  fis8[ f! es! es ] c4.

Text dazu (Lyricsmode):
cold. __ And soon I'll
hear __ old win -- ters
song. __ Oh,
I miss you most of all,
my dar -- ling.

Mal ehrlich: muß ich hier mit "()" setzen, oder mit "~" Bin mir da wirklich sehr unsicher..

Iich habe noch zwei gravierende Probleme (Doppelbogen?<-> Text?) mehr, aber ich will Eure Geduld hier nicht aufs Spiel setzen und schreibe lieber Stück für Stück, falls ich darf.
Im zweiten Anhang (File ausschnitt-problem) seht Ihr mein drittes, wahrscheinlich größeres Problem...(Sopran, Takt 19, Text und Doppelbögen, das verschiebe ich besser auf morgen ..)
Ich kann Euch genre auch den kompletten code zusenden, wenn Ihr es wünscht, aber ich glaube, das ist dann doch recht unübersichtlich,
Zum Schluß mal 'ne rtechnische Frage:Wie setzt Ihr die Noten? Stimme für Stimme, oder Takt für Takt alle Stimmen gleichzeitig?
Bislang mache ich es Stimme für Stimme, aber bin mir nicht sicher, ob das der wahre Jacob ist ...??Was ich super finde an Frescobaldi ist, daß man die einzelnen Stimmen einfach auskommentierern bzw. übereinander setzen kann, erleichtert enorm die Arbeit, finde ich ..

Und..
ja, ich wollte immer Saxofon spielen - wer weiß, eventuell komme ich übder diese Schiene dazu?
Ich kann Euch den ganzen Code auch als pm senden, dann "müllen" wir hier nicht das Forum voll - ist ja eher 'ne "Privatsache" oder?
Und jetzt muß ich in den Garten und  mein Frühbeet zusammenzimmern  ;)

Manuela

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 513
    • Manuelas Lilypond Wiki
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #24 am: Mittwoch, 25. März 2020, 12:14 »
Hi, Danke für Eure Antworten.

Einen screenshot setze ich hier .. WIE -- rein? Die Image - Funktion im Editor hier habe ich noch nicht ganz kapiert - per Zwischenablage geht es jedenfalls nicht? Mit "image" bekomme ich nichts reinkopiert, daher im Anhang ein File (alt-tenor.png)

Das gehr nur über den Button "Erweiterte Optionen" (ist nicht wirklich intuitiv). Dann kannst du bis zu 4 relativ kleine (am Speicherplatz gemessen) Bilder hochladen. Anders geht es meines Wissens nicht, und du hast ja eh schon zwei Bilder hochgeladen.  :)

Generell ein Tipp: immer eins nach dem andern  :)
und die Probleme in kleine Häppchen aufteilen.

Ich für meinen Teil tu mir schwer, in fremdem Code herumzusuchen. Meistens sind nachher mehr Fehler drin als vorher.  ;)

Ich glaube, deine Probleme kommen größtenteils daher, dass zu viel auf einmal willst. Fang z.B. mit einer Stimme an. Wenn die passt, setze den Text dazu etc. Es ist mühsam, aber letztlich bist du schneller als wenn du dich in deinem Code verhedderst  ;)

Wie ich beim Setzen vorgehe? Kommt drauf an. Meist parallel, aber ich habe schon viel Erfahrung mit Lilypond und spiele selber ein Instrument (zumindest kann ich Noten lesen).
« Letzte Änderung: Mittwoch, 25. März 2020, 12:20 von Manuela »
Danke für eure Hilfe
viele Grüße
-- Manuela

moniaqua

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #25 am: Mittwoch, 25. März 2020, 12:29 »
Nur ganz kurz, die Mittagspause ausnützend:

das f für den "song" musst Du mit "~" verbinden, nicht mit Slur, sonst zieht er das "oh" vor, weil slur im Prinzip nur Legato ist.

Partial erkläre ich Dir heute abend :)
Pfiads Eich,
Monika

notensetzer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #26 am: Mittwoch, 25. März 2020, 13:08 »
hmmmm..  eben probiert..

Statt   f2(  \slurDotted f4)  ( \slurSolid f8)[ f]nun f2~  f4~  f8[ f] funktioniert leider nicht.

Auch f2~  f4(  f8)[ f] funktioniert nicht.

Einzige Änderung:
Die Bögen sind mit der tilde (~) etwas enger  gesetzt. Text bleibt an der Position  :-(

und wieder ab in den Garten



notensetzer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #27 am: Mittwoch, 25. März 2020, 13:12 »
Ich glaube, deine Probleme kommen größtenteils daher, dass zu viel auf einmal willst. Fang z.B. mit einer Stimme an. Wenn die passt, setze den Text dazu etc. Es ist mühsam, aber letztlich bist du schneller als wenn du dich in deinem Code verhedderst  ;)

Wie ich beim Setzen vorgehe? Kommt drauf an. Meist parallel, aber ich habe schon viel Erfahrung mit Lilypond und spiele selber ein Instrument (zumindest kann ich Noten lesen).

Ja, OK, hab ich schon gemerkt.
Man fängt an und :STOP, hier geht es  nicht weiter.
Und dann beginnt man sich in tausend teilen zu verheddern.
Auf alle Fälle saind die Noten aber schon mal gesetzt. 

:-)=


moniaqua

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #28 am: Mittwoch, 25. März 2020, 18:17 »
hmmmm..  eben probiert..

Statt   f2(  \slurDotted f4)  ( \slurSolid f8)[ f]nun f2~  f4~  f8[ f] funktioniert leider nicht.

Auch f2~  f4(  f8)[ f] funktioniert nicht.

Einzige Änderung:
Die Bögen sind mit der tilde (~) etwas enger  gesetzt. Text bleibt an der Position  :-(

und wieder ab in den Garten

argh, da habe ich auch Blödsinn geschrieben  :-[ Das kommt davon, wenn man so zwischen Tür und Angel schreibt. Die Tilde "~" braucht man, wenn man zwei Noten verbinden will, dass man statt einer halben Note z.B. eine mit einer Länge von drei vierteln hört. Die () macht er schon für Bindebögen, da wird auch der Text entsprechend verteilt.

MelodieEins = \relative c' { \autoBeamOff
\partial 4
c4 | f8. c 16 f4 a | b8 e, f4. f8 |g e f( a) c( f) | %4
d d c a b e, | f( a) c4 b8 e, | f2
\bar "|."
}
und
StropheEins  =  \lyricmode { \set stanza = #"1. "
Jetzt fangt si scho as Fruah -- jahr o,
es freid si, was si frei -- a ko
und al -- les fangt zum grea -- na o.
}
produziert bei mir das im Anhang. Btw, der Auftakt ist das "\partial 4"; wenn Du an das Ende des Liedes schaust, fehlt dem letzten Takt ein Viertel, zusammen mit dem Auftakt hat man dann wieder einen vollen 3/4-Takt.
Das  Schreiben von Auftaktenist hier eigentlich ganz gut beschrieben:
http://lilypond.org/doc/v2.18/Documentation/notation/displaying-rhythms.de.html#upbeats
Pfiads Eich,
Monika

notensetzer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:Layout Komponenten für Anfänger? Übersicht?
« Antwort #29 am: Donnerstag, 26. März 2020, 10:23 »
Hi, Moniaqua,

-1- Auftakt:
das erklärt natürlich vieles..

Der Auftakt, also \partial bezeichnet die Länge bis zum vollständigen Taktende  - nicht die fehlende Länge des vollständigen Taktes zum Anfang des Stückes ...
Klassischer Logikfehler eines alternden Maschinenbauingenierurs. Also schreibe ich im Prizip genau die Länge dahinter, die auf dem Blatt steht und nicht die, die nicht dort steht bzw. bereits fehlt... Für mich war das einfach völlig klar, das hinzuschreiben, was fehlt, um den Takt auszufüllen.. tss...

OK. Gebongt.  Danke für die Aufklärung!

Mann, da hätt ich auch lesen können ..

-2-
Ich habe mal den kompletten Tenor hier reinkopiert.

Es läuft fehler- und warnungsfrei durch und zeigt exakt, was ich haben will -
bis auf mein Problem mit den "gepunkteten" Bögen (tauchen mehrfach auf): 

\version "2.18.2"
\language "deutsch"
#(set-global-staff-size 16)

\header {
  title     =  "Der Herbst.. und die Blätter :-)"
  subtitle  = ""
  composer  = ""
  arranger  = ""
  poet      = ""
  copyright = ""
  tagline = "done by Notensetzer using OpenSoft Lilypond with Frescobaldi"
}

\paper {
  #(set-paper-size "a4")
  top-margin    = 15 mm
  bottom-margin = 15 mm
  left-margin   = 25 mm
  paper-height  = 297 mm
}

\layout {
  % indent = #0
  line-width = #180
  %  ragged-last = ##t
}

global = {
  \key g \minor
  \numericTimeSignature
  \time 4/4
% Show all bar numbers:
\override Score.BarNumber.break-visibility = #all-visible
\large
}

tenorVoice = \relative c' {
  \global
  \dynamicUp
  \override Voice.NoteHead.color = #blue
  % Die Noten folgen hier.
  \partial 8*3
  r8 r4
  r1
  r2 r8\mp g8\<  a8 b8
  \!es2( es8) f,[ g a] \break
  d4 d( d8)    es,[ f g]
  c2( c8) d,[ e fis]
  b2( b8) g[ a b]       \break
  es2( es8) f,8[  g a]
  d4 d( d8) es,8[ f g]
  c2(  c8) a8^[ c b]    \break
  g2. c8[ b] a8[ a]  c4( c8)[ c c c] \break
  d2( d8)[ d d d] es!2( es8)[ c es8.\fermata es16] \break
%
%  diese beiden zeilen mal tauschen, dann siehst Du , was ich meine ...
%  d2( \slurDotted d4)( cis8)[ d]  \slurSolid es!8[ e! c c ] a4. e'8 ]
  d2( \slurDotted d4)cis8[ d]  \slurSolid es!8[ e! c c ] a4. e'8 ]
%
%
%
  d4 d2 g,4 \mp       \break
  c4. c8 c4 c8[ c]
  b2 r8 d8[\mf  d d]
  e2 ( e8)[ c c e]   \break
  d4 d4( d8[) d c b]
 c2(c8)[a a c]
 b2( b8) g8[ a b] \break
 es2( es8) f,8[ g a]
 d2 d8
 es,8[ f g]
 c2( c8) a8[ c b] \break
 g2( g4)
 fis8[\mf g] a8^[ d,] a'4( a8)[ a g a] \break
 b2( b8)[b a b ]
 c2( c8) f,8[ f'8.\fermata es16] \break
 d2. a8[\f
 b]c8[ c] a8[ a] c4. es8\p^\markup{subito}
 d4 d2 b4\p \break
 g4. g8 fis4 fis8[ fis]
 g2( g8) r8 r4 \break
 r8 e'8[\pp  e e ] d4  cis8[ cis!]
 b1(\> b1)\ppp \fermata \bar"|."
}

verse = \lyricmode {
  % Liedtext folgt hier.
  The  fal -- ling leaves __ drift by my
  win -- dow __ the au -- tumn
  leaves __ of red and gold. __ I think of
  you __ and sum mer glad -- ness. __
  Of sun -- burned hands __
  I used to
  hold. And the days grow dark: __ the sun is
  cold. __ And soon I'll hear __ old win -- ters
  song. __ Oh, I miss you most of all, my dar -- ling.
  When au -- tumn leaves start to fall.  The fal -- ling
  leaves __ drift by the  win -- dow,
  the au -- tumn leaves __ of red and gold __
  I think of you __
  and sum -- mer glad -- ness.
  Of sun -- burned hands  __ I used to hold __
  And the days grow dark: __
  the sun is cold. __
  And soon I'll hear  __ old win -- ters
  song. Oh. I miss you most off all, my dar -- ling.
  When au -- tumn leaves start to fall. __
  When au -- tumn leaves start to fall. __
}

\score {
  \new Staff \with {
    instrumentName = "Tenor"
  } { \clef "treble_8" \tenorVoice }
  \addlyrics { \verse }
  \layout { }
}


Tausche einfach mal die beiden zeilen (Du weißt schon, einfach das Prozentzeichen ändern, und dann siehst Du das "Problem"
Das Verhalten ist mir inzwischen klar, wenn Lilypond eine gepunkteten Boden für einen richtigen hält. Ich glaube,  ich habe Lily mit SlurDotted leider nur gesagt, daß der Bogen eben gepunktet sein soll.

Wie aber stelle ich einen "gepunkteten" Bogen dar, der eben keine Auswirkung haben soll?
Wie heißt so ein Bogen, der zwar dasteht, aber irgendwie doch nichts tun soll??

Sorry, da fehlt mir Fachwissen. Ist das eine Art Verzierung??

Wenn das gelöst ist, habe ich "nur" noch ein Problem, aber das nicht heute.
Die anderen Stimmen sind ja bis auf doeiese beiden Dinge fertig.
Dann mach ich nur noch Klavier (schwitz..)

Im Anhang mal zwei Screenshots - wo Du sehen kannst, was ich mit gepunkteten Bögen meine und geschachtelte Bögen, die ich echt nicht gebacken bekomme - noch nicht..


Gruß, Claus
« Letzte Änderung: Donnerstag, 26. März 2020, 10:41 von notensetzer »