Autor Thema: Einrichten einer Partiturvorlage  (Gelesen 446 mal)

pdqbach

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Einrichten einer Partiturvorlage
« am: Samstag, 25. Januar 2020, 13:53 »
Hallo liebe Experten,

endlich möchte ich mich mal richtig in lilypond stürzen und versuche gerade, mir eine Vorlagenpartitur für Orchester-Projekte zu basteln.
Ich hätte gerne die Option, je nach Größe der Partitur zu entscheiden, ob die Bläserstimmen einzeln erscheinen (das ist kein Problem), oder ob in der Partitur jeweils 1. und 2. Stimme zusammen in einem System sind, in den Auszügen jedoch einzeln.
Bei Version 2 gibt es folgende Probleme:
Startet man die Hauptdatei "Deutscher-Tanz_Nr.-9.ly", bekomme ich folgende Probleme nicht gelöst:
 - Die Hälse von FgI und FgII sind falsch, die obere Stimme sollte sie natürlich nach oben haben.
 - Wie kann ich doppelte Dynamik-ANgaben vermeiden, sie aber für die STimmen erhalten?
 - Wie kann ich möglichst einfach im letzten Abschnitt erreichen, dass die leere 2. Stimme gar nicht angezeigt wird (statt Pausen)

Und wo ist mein Fehler, dass in der Datei Stimmenauszug_Fg.ly kein Inhalt erscheint? (habe das aus einer Vorlage übertragen und irgendwas falsch adaptiert...)

Danke für jede Hilfe,
hG
Peter

Malte

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 583
Antw:Einrichten einer Partiturvorlage
« Antwort #1 am: Sonntag, 26. Januar 2020, 08:59 »
Hallo pdqbach,

willkommen im Forum!
- Die Hälse von FgI und FgII sind falsch, die obere Stimme sollte sie natürlich nach oben haben.
In fgIuII setzt du ja die Halsrichtungen, tust das aber außerhalb der Stimmen (\new Voice), die fgI und fgII definieren. Deshalb haben die \stemXX-Befehle keine Wirkung. Besser wäre sowieso \voiceOne und \voiceTwo statt \stemUp und \stemDown, weil das auch andere Dinge (Richtungen von Bögen, Positionen von Pausen, Verhalten bei Kollisionen, …) anpaßt. Am einfachsten wäre da die \new Voice wegzulassen und fgIuII zu definieren alsfgIuII = << \fgI \\ \fgII >>Die Konstruktion mit \\ kümmert sich um die Erstellung der Voices und das Setzen der \voiceXX-Befehle.
Zitat
- Wie kann ich doppelte Dynamik-ANgaben vermeiden, sie aber für die STimmen erhalten?
 - Wie kann ich möglichst einfach im letzten Abschnitt erreichen, dass die leere 2. Stimme gar nicht angezeigt wird (statt Pausen)
Schau dir mal in der Dokumentation (Notationsreferenz) den Befehl \partcombine an, der kann dies und einiges mehr ganz gut. Ist nicht perfekt, aber für so einfache Musik dürfte er meistens ganz gute Arbeit tun.
Zitat
Und wo ist mein Fehler, dass in der Datei Stimmenauszug_Fg.ly kein Inhalt erscheint? (habe das aus einer Vorlage übertragen und irgendwas falsch adaptiert...)
In nr1.ily hast du den entsprechenden Teil (Zeile 96–101) auskommentiert.

pdqbach

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Antw:Einrichten einer Partiturvorlage
« Antwort #2 am: Sonntag, 26. Januar 2020, 09:56 »
Hallo Malte,

vielen Dank für die freundliche Aufnahme und die erste Hilfe!

Ich habe jetzt \newVoice in den EInzelstimmen entfernt und \partcombine eingesetzt, das löst das Problem der Hälse. Auch wenn eine STimme länger Pause hat (T.17ff.) ist es perfekt.
Allerdings schreibt er jetzt jedesmal "SoloII", wenn das 2. Fagott nur einen einzelnen Ton alleine spielt (T.9,10,11). Da wäre die Pause im ersten Fagott sinnvoller, aber im Moment kriege ich nur entweder oder hin.

Wenn in in Nr.1.ily die Zeilen 96-101 nicht auskommentiere, klappt zwar der STimmenauszug, aber es erscheint die STimme dann auch in der Partitur. Was mache ich da falsch?

HG