Autor Thema: große Umlaute  (Gelesen 382 mal)

kervier

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
große Umlaute
« am: Dienstag, 12. März 2019, 12:03 »
ä ergibt ä
ö ergibt ö
ü ergibt ü

Im Text unter den Noten steht u.a das Wort "Ärger".

\lyricmode {ärger} ergibt "ärger"

Im Handbuch fand ich „&AA“ und „&Auml“.

Damit bekam ich aber „&AArger“ bzw.  „&Aumlger“

Wer kann mir helfen?

Malte

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 464
Antw:große Umlaute
« Antwort #1 am: Dienstag, 12. März 2019, 12:50 »
Hallo kervier,

willkommen im Forum! Bitte gib immer die von dir verwendete LilyPond-Version und ein kleines Codebeispiel an. Mit letzterem würde z. B. klarer, was genau du mit „&Auml“ probiert hast ;)

Eigentlich sollte es möglich sein, die Umlaute auch ganz normal einzugeben, LilyPond versteht UTF8. Mit welchem Programm (und Betriebssystem) schreibst du denn deinen LilyPond-Code?

Viele Grüße
Malte
Fugen komponier ich so selten …

kervier

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:große Umlaute
« Antwort #2 am: Dienstag, 12. März 2019, 13:47 »
Hallo Malte,

ich verwende LilyPad 2.18 auf Windows 10.
Wenn ich die Umlaute normal schreibe, werden sie nicht abgebildet.

Hier das Codebeispiel:

textE = { \set stanza = "5."
   \lyricmode {
   ""8 Es4 ist8 wie4
   -- der8 mal4 zu8 spät.4
   "_"8 Drum4 gibt's8 är4
   -- ger8 auf4 dem8 Bau.4
   Der8 Mei4 -- ster8 meint,4
   ich8 bin4 wohl8 noch4
   "_"8 von4 "_"8 ge4
   "_"8 -- stern4 "_"8 blau.4
   "_"8 Doch4 ich8 brumm4
   -- le8 vol4 -- ler8 Wut4
   "_"8 un4 -- ter8 mei4
   -- nem8 Mau4 -- er8 -- hut4
   "_"8 was4 von8 Stra4
   -- ßen8 -- bahn4 und8 Da4
   -- ckel,8 was4 er8 nicht4
   ver8 -- ste4 -- hen8 tut.4
} }

Ich habe schon den Tipp erhalten, die Datei als txt mit Ansi-Codierung abzuspeichern.
Aber wie starte ich dann die Kompilierung?

Danke für deine Antwort
kervier

kervier

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Nachtrag:große Umlaute
« Antwort #3 am: Dienstag, 12. März 2019, 16:25 »
Hallo Malte,
LilyPad-Datein führt man ja mit Doppelklick aus.
Um ANSI-Code zu nutzen, speicherte ich die LilyPad-Datei als txt-Datei mit ANSI-Code ab.
Dann schrieb ich alle Umlaute und ß normal aus. Hier als Bespiel die 5. Strophe, um die es mir geht:
textE = { \set stanza = "5."
   \lyricmode {
   ""8 Es4 ist8 wie4
   -- der8 mal4 zu8 spät.4
   "_"8 Drum4 gibt's8 Är4
   -- ger8 auf4 dem8 Bau.4
   Der8 Mei4 -- ster8 meint,4
   ich8 bin4 wohl8 noch4
   "_"8 von4 "_"8 ge4
   "_"8 -- stern4 "_"8 blau.4
   "_"8 Doch4 ich8 brumm4
   -- le8 vol4 -- ler8 Wut4
   "_"8 un4 -- ter8 mei4
   -- nem8 Mau4 -- er8 -- hut4
   "_"8 was4 von8 Stra4
   -- ßen8 -- bahn4 und8 Da4
   -- ckel,8 was4 er8 nicht4
   ver8 -- ste4 -- hen8 tut.4
}
Doppelklick zum Ausführen klappt nicht.
Deshalb speicherte ich die txt-Datei wieder als LilyPad-Datei. (Der  ANSI-Code wurde beim Speichern noch angezeigt.)
Aber nach dem Doppelklick fehlen Umlaute und ß.
Was tun?
Gruß
kervier

kervier

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
große Umlaute
« Antwort #4 am: Freitag, 15. März 2019, 16:14 »
Hallo Malte,
hat sich erledigt.
Ich nutzte bisher den Lilipad-Editor, wo ich mich um keine UTF-8 zu kümmern brauche.
Der Nachteil ist, dass Umlaute und ß verschlüsselt sind.
Heute schrieb ich zum ersten Mal im normalen Windows-Editor und staunte, dass alle Umlaute und ß normal zu sehen sind.
Gruß
kervier

Malte

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 464
Antw:große Umlaute
« Antwort #5 am: Samstag, 16. März 2019, 10:16 »
Hallo kervier,

tut mir leid, daß ich nicht mehr dran gedacht habe, dir zu antworten. Ich gebe die Problematik mit Lilypad mal an die Entwickler weiter. Ansonsten kann ich aber auch Frescobaldi (http://frescobaldi.org) empfehlen, da hat man PDF und Text in einem Fenster und auch sonst einige hilfreiche Dinge.

Viele Grüße
Malte
Fugen komponier ich so selten …