Autor Thema: Schräge Viertelbalken  (Gelesen 2527 mal)

hurrlipurr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Schräge Viertelbalken
« am: Donnerstag, 17. Januar 2019, 18:08 »
Hi,

wie bekommt man denn einfache schräge Viertelbalken hin, also das Pendant zu
\improvisationOn b4 b4 b4 b4 \improvisationOffohne Notenhälse.

VG Oliver

Malte

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 607
Antw:Schräge Viertelbalken
« Antwort #1 am: Donnerstag, 17. Januar 2019, 18:16 »
Du könntest einfach die Notenhälse verschwinden lassen:
\improvisationOn \omit Stem b4 b b b \improvisationOff \undo \omit Stem

hurrlipurr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Schräge Viertelbalken
« Antwort #2 am: Freitag, 18. Januar 2019, 13:51 »
Stimmt, das geht natürlich. Ist nur in meinem Fall ein wenig umständlich, da immer wieder normale Noten dazwischenkommen. Ich habe mir deshalb jetzt Makros für 1, 2 und 4 solcher Balken erstellt.

Man sieht diese Notation in der Literatur so häufig, dass ich erwartet hätte, es gäbe dafür auch ein spezielles Symbol in Lilypond.

harm6

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 939
Antw:Schräge Viertelbalken
« Antwort #3 am: Freitag, 18. Januar 2019, 21:04 »
Meinst Du etwa:

Dann such in der NR nach Percent repeats
Da findest Du auch dieses Bild.

Hat aber nix mit improvisationOn/Off zu tun.

Gruß,
  Harm

hurrlipurr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Schräge Viertelbalken
« Antwort #4 am: Freitag, 18. Januar 2019, 23:05 »
Danke, genau das habe ich gesucht. Wusste nicht, wie diese Teile heißen.

hurrlipurr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Schräge Viertelbalken
« Antwort #5 am: Samstag, 19. Januar 2019, 17:25 »
Wobei so genau passt es leider doch nicht, denn diese Repeat Symbole brauchen ja eine Phrase, die wiederholt wird, wenn ich es richtig verstehe.

In meinen Swing-BigBand-Gitarrennoten sind aber sehr häufig einfach vier Balken angegeben (für die Standardbegleitung) und nur bei Riffs wird der Rhythmus explizit im Stil von \ImprovisationOn notiert. Ich hänge mal ein Beispiel als JPG an.

Ist das irgendwie mit repeat percent machbar (oder anders elegant)?


harm6

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 939
Antw:Schräge Viertelbalken
« Antwort #6 am: Sonntag, 20. Januar 2019, 00:29 »
Dein Bild legt nahe, daß Du mit Maltes Vorschlag besser fährst als mit repeat percent.
Und mir ist völlig unklar wozu Du dann 2/3/4-fach Slashes brauchst.

Kannst Du da für mehr Klarheit sorgen, vielleicht am besten mit zusätzlichen Bildern?

Gruß,
  Harm

hurrlipurr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Schräge Viertelbalken
« Antwort #7 am: Sonntag, 20. Januar 2019, 10:59 »
Die brauche ich nicht. Das habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Ich habe mir nur verschiedene Makro definiert, damit der Quelltext ein wenig übersichtlicher bleibt:

fourq = {\relative c' {\improvisationOn \omit Stem b4 b b b \improvisationOff \undo \omit Stem}}
twofourq = {\relative c' {\improvisationOn \omit Stem r4 b r b \improvisationOff \undo \omit Stem}}
oneq = {\relative c' {\improvisationOn \omit Stem b4 \improvisationOff \undo \omit Stem}}

Vielen Dank für Eure Tips!