Autor Thema: Fingersatz mit Triolenklammer  (Gelesen 5944 mal)

Hilflos-im-Code

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
Fingersatz mit Triolenklammer
« am: Mittwoch, 20. September 2017, 10:40 »
\version "2.19.65"
\relative c''{ \set strokeFingerOrientations = #'(up) \stemNeutral
  \times 2/3  {
    r8 a8\rightHandFinger #1 b8 \rightHandFinger #1
  }
 
  \times 2/3  {\set strokeFingerOrientations = #'(down)
    cis8 \rightHandFinger #1  d8 \rightHandFinger #1  e8 \rightHandFinger #1
  }
}


Wie verhindere ich, dass die Fingersatzbezeichnungen mit der Triolenklammer oder Triolen-Drei kollidiert? Meiner Meinung nach müssten die Fingersätze oberhalb bzw. unterhalb dieser Dinge stehen.

harm6

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 761
Antw:Fingersatz mit Triolenklammer
« Antwort #1 am: Mittwoch, 20. September 2017, 11:01 »
add-stem-support verschiebt die Fingersätze, sodaß sie normalerweise nicht mit Stem/Beam kollidieren.
outside-staff-priority regelt was näher am bzw weiter entfernt vom Staff gedruckt wird.
Allerdings ist TupletBracket das Y-parent der TupletNumber und wenn keine TupletBracket da ist muß Du TupletNumber selbst angehen kannst aber nicht von vornherein Werte für beides setzen, gibt eine warning und schlechten output. Du mußt also auf \once zurückgreifen und es pro Fall setzen.

\version "2.19.65"

\relative c''{
  \set strokeFingerOrientations = #'(up)
  \override StrokeFinger.add-stem-support = ##t
  \override StrokeFinger.outside-staff-priority = 100
  \once \override TupletBracket.outside-staff-priority = 10000
  \stemNeutral
  \times 2/3  {
    r8 a8\rightHandFinger #1 b8 \rightHandFinger #1
  }
 
  \once \override TupletNumber.outside-staff-priority = 10000
  \times 2/3  {
  \set strokeFingerOrientations = #'(down)
    cis8 \rightHandFinger #1  d8 \rightHandFinger #1  e8 \rightHandFinger #1
  }
}

Es mag möglich sein auszulesen, ob eine TupletBracket vorhanden ist und dann das entsprechende grob einzeln und ausschließlich anzusprechen, ich hab aber im Moment nicht die Zeit es zu testen.

Gruß,
  Harm

trulli

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
Antw:Fingersatz mit Triolenklammer
« Antwort #2 am: Mittwoch, 20. September 2017, 11:03 »
Solange das nicht häufiger vorkommt (siehe harms Lösung) würde ich vorher das hier setzen:

\override StrokeFinger.padding = #4
Grüße von Trulli

Hilflos-im-Code

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
Antw:Fingersatz mit Triolenklammer
« Antwort #3 am: Mittwoch, 20. September 2017, 11:25 »
Es wurde daraus:

\version "2.19.65"

\relative c''{
  \set strokeFingerOrientations = #'(up)
\override StrokeFinger.padding = #2.75  \override StrokeFinger.add-stem-support = ##t
  \override StrokeFinger.outside-staff-priority = 1000
  \once \override TupletBracket.outside-staff-priority = 100
  \stemNeutral
  \times 2/3  {
    r8 a8\rightHandFinger #1 b8 \rightHandFinger #1
  }
 
\override TupletNumber.outside-staff-priority = 10000
 \once \override TupletBracket.outside-staff-priority = 100
  \times 2/3  {
  \set strokeFingerOrientations = #'(down)
    cis8 \rightHandFinger #1  d8 \rightHandFinger #1  e8 \rightHandFinger #1
  }
}

Wobei die interessante Frage ist, ob meine Reihenfolge Fingersatz->Triolenklammer/zahl-> Noten stimmt. Das Buch "Hals über Kopf" http://amzn.to/2ydtj7Z gibt darauf keine Antwort.

harm6

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 761
Antw:Fingersatz mit Triolenklammer
« Antwort #4 am: Mittwoch, 20. September 2017, 12:01 »
Zitat
Es wurde daraus:
[...]

Nunja, das ergibt auf Grund des oben geschilderten Problems eine Warnung:
Zitat von: terminal
warning: Cannot set outside-staff-priority for element and elements' Y parent.

Zitat
Wobei die interessante Frage ist, ob meine Reihenfolge Fingersatz->Triolenklammer/zahl-> Noten stimmt. Das Buch "Hals über Kopf" http://amzn.to/2ydtj7Z gibt darauf keine Antwort.
In der Tat. Ich entscheide das auf Grundlage des zur Verfügung stehenden Platzes und meines persönlichen Geschmacks auf Fall zu Fall Basis.
Grundsätzlich halte ich Deine Reihenfolge (im Sinne der outside-staff-priority) zwar für richtig, es sieht manchmal aber so bescheiden aus, daß ich es doch anders mache.

Gruß,
  Harm