Neueste Beiträge

#11
Klavier/Orgel/Harfe / Antw:Thema "Unterlegnoten für ...
Letzter Beitrag von harm6 - Mittwoch, 22. Juni 2022, 10:58
Zitat von: Mikey70 am Dienstag, 21. Juni 2022, 13:35Im Prinzip ist das ganze ja Programmierung eines Quellcodes, der, wenn er durchläuft, ein Notenblatt ausgibt.
Ja, LilyPond verwendet eine Eingabesprache. Die muß man kennenlernen.
Es ist jedoch keine Programmiersprache.
Kleine und große Erweiterungen sind jedoch unter Verwendung von guile programmierbar.

ZitatAber ganz schön der Hammer für ein "einfach zu bedienendes Programm" (hatte ich wo gelesen).
Nunja, wir beschäftigen uns hier mit einer sehr umfangreichen Erweiterung, die sich zudem noch im experimentellen Stadium befindet. Da ist eine größere Komplexität zu erwarten. Eine Aufgabe der Weiterentwicklung ist natürlich das Ganze user-freundlicher zu geastalten.

ZitatÜbrigens hat jedit auch die Autovervollständigung der Codebefehle wie Frescobaldi?
Das gabs mal als jEdit-plugin, läuft aber nicht mehr und scheint nicht mehr gepflegt zu werden.


Zitat von: Mikey70 am Mittwoch, 22. Juni 2022, 08:25Moin, bin jetzt doch wieder auf Grund diverser Probleme zu Debian stable gewechselt, und da wird standardmäßig die Version lilypond 2.20.0 installiert. Damit hat dein Script nicht funktioniert, d.h. es gab eine Fehlerausgabe.
Warum wechselst Du die Betriebssysteme? Du kannst doch diverse Lily-Version von der website bekommen und diese sogar parallel installieren (irgendwo in der Doku gibts Anleitungen dafür, das was ich für mich mache ist zu speziell) ohne das Betriebssystem zu wechseln.

Ansonsten hat 2.20.0 bei mir funktioniert. In solchen Fällen poste bitte die Fehlermeldung, dann kann ich eventuell herausfinden was schief lief und das Problem fixen.


Gruß,
  Harm
#12
Klavier/Orgel/Harfe / Antw:Thema "Unterlegnoten für ...
Letzter Beitrag von Mikey70 - Mittwoch, 22. Juni 2022, 08:25
Moin, bin jetzt doch wieder auf Grund diverser Probleme zu Debian stable gewechselt, und da wird standardmäßig die Version lilypond 2.20.0 installiert. Damit hat dein Script nicht funktioniert, d.h. es gab eine Fehlerausgabe.
Habe dann aus den Backports auf die Version 2.20.1 ge-upgrade-t (gibt's das Wort) und das Script läuft wieder. (Nur zur Info, wäre aber auch o.k.)

Ansonsten angehängt meine Bastelei mit den Entchen (neuester Stand), ich komme nur durch probieren im Code weiter, mache ich aber eh für mich, damit ich dein Script auch mal zum Erstellen eigener Notenblätter verwenden kann und ich muss mich merklich mit der Programmiersprache beschäftigen.


P.S.: Ich glaube, ich darf hier nicht soviel schreiben (sprich jeden Geistesblitz sofort), sonst kommt man hier durcheinander und nicht mehr hinterher.
Werde ab jetzt meine Gedanken zuhause sammeln und gebündelt kundtun.
#13
Klavier/Orgel/Harfe / Antw:Thema "Unterlegnoten für ...
Letzter Beitrag von Mikey70 - Dienstag, 21. Juni 2022, 13:35
Zitat von: harm6 am Dienstag, 21. Juni 2022, 10:55Die Anzahl der Saiten, Papierformat, etc sind ja einstellbar. Evtl. wäre das user-interface zu verbessern. Gilt auch für die Abschnittslinie(n).


Das habe ich in der unter #12 angehangenen Datei schon mal probiert, ob ich es aber optimal gemacht habe, weiß ich nicht.
Im Prinzip ist das ganze ja Programmierung eines Quellcodes, der, wenn er durchläuft, ein Notenblatt ausgibt. Aber ganz schön der Hammer für ein "einfach zu bedienendes Programm" (hatte ich wo gelesen).
Ich habe den festen Willen, mich da einzuarbeiten, habe schließlich vor Jahren mal Fachinformatiker Systemintegration gelernt, da war auch Programmierung kurz mit dabei. Bekomme allerdings auch nicht ohne Grund Erwerbsminderungsrente. Naja und die Zither wartet auch noch...


Zitat von: harm6 am Dienstag, 21. Juni 2022, 10:55Im Moment kann ich die Linien nur so lang machen wie das Papierformat breit ist. Wie ich diese Limitierung umgehe weiß ich noch nicht, werde drüber nachdenken...


Das Notenblatt, was ich in #11 zeige, stammt von einer älteren Version, scheint mir aber bis auf die Saitenleiste unten optimal zu sein. Kann aber täuschen, dass es doch nur so lang wie breit ist.
Ich teste weiter.

Übrigens hat jedit auch die Autovervollständigung der Codebefehle wie Frescobaldi?
#14
Klavier/Orgel/Harfe / Antw:Thema "Unterlegnoten für ...
Letzter Beitrag von harm6 - Dienstag, 21. Juni 2022, 10:55
ZitatWenn ich dir irgend wie helfen kann, sag Bescheid.
Arbeite mit bzw teste den Code und poste Deine Beobachtungen, das ist die wertvollste Hilfe!
Ich komme aber wahrscheinlich frühestens nächstes Wochenende dazu sie in wesentlichem Umfang zu bearbeiten.

Hier nur ein paar Bemerkungen.
Die Anzahl der Saiten, Papierformat, etc sind ja einstellbar. Evtl. wäre das user-interface zu verbessern. Gilt auch für die Abschnittslinie(n).

Das ganze kommt nur dann auf mehrere Seiten, wenn irgendwo \break verwendet wird.

Im Moment kann ich die Linien nur so lang machen wie das Papierformat breit ist. Wie ich diese Limitierung umgehe weiß ich noch nicht, werde drüber nachdenken...

Gruß,
  Harm
#15
Klavier/Orgel/Harfe / Antw:Thema "Unterlegnoten für ...
Letzter Beitrag von Mikey70 - Montag, 20. Juni 2022, 17:17
Wollte schon mal mitteilen dass ich die zither-tab-layout.ly wie folgt angepasst habe (zum Übernehmen in deinem code):

zitherTuning =
<
c' cis' d' dis' e' f' fis' g' gis' a' ais' b'
c'' cis'' d'' dis'' e'' f'' fis'' g'' gis'' a'' ais''
>

Es ist vollkommen normal und ausreichend, wenn das Unterlegblatt nur bis zur ais Saite geht, im Handel erhältliche sind zwar gerinfügig größer, geht aber nun mal nicht, wenn man auf Hochformat A4 drucken muss.
Ansonsten habe ich derweile mit dem Kleine meine Entchen-Lied rumprobiert. Hoffe, die Datei zither-tab-02.ly ist dazu gedacht. Ich will die Dateien von dir ja als Vorlage verwenden, und man muss ja, will man das Programm nutzen, hinter den Notenprogrammiercode kommen. Der Teil mit "Greensleeves" ist dazu zu kompliziert. Habe die Datei mal angehangen. Jedenfalls muss die Notenzeile auf ein Extrablatt, der Zithertuning-Balken muss weg und der Raum nach oben und unten voll ausgenutzt werden.
Die Akkorde fehlen natürlich auch noch, ist aber nicht so leicht, sich da reinzufitzen.

Wenn ich dir irgend wie helfen kann, sag Bescheid.
#16
Fragen und Probleme aller Art / Antw:Ausschalten einer Fuktion
Letzter Beitrag von Malte - Montag, 20. Juni 2022, 15:50
Oh, stimmt, daran hab ich nicht gedacht. Nur für den Fall, daß jemand in Zukunft über diesen Thread stolpert: Das könnte z. B. so aussehen:
\version "2.22.2"

farbe = #(define-music-function (color) (color?) #{
  \once \override NoteHead.color = #color
  \once \override Stem.color = #color
         #})

%farbe = #(define-music-function (color) (color?) #{#})

\relative {
  c'2 \farbe #red d e \farbe #blue f
}
Die zweite (hier auskommentierte) Definition von farbe überschreibt die Funktion, sodaß sie einfach nichts tut.
#17
Gut zu wissen / Antw:Serverkosten
Letzter Beitrag von erich - Montag, 20. Juni 2022, 12:59
Hallo Malte, brauchst Du noch einige Euronen, dann schreib mir eine eMail. Gruß Erich
#18
Fragen und Probleme aller Art / Antw:Ausschalten einer Fuktion
Letzter Beitrag von erich - Montag, 20. Juni 2022, 12:41
Danke für die Hinweise; mir scheint, mann muss bei einer leeren Funktion die Parameter spezifizieren.
So hab ich es hinbekommen.
Erich
#19
Klavier/Orgel/Harfe / Antw:Thema "Unterlegnoten für ...
Letzter Beitrag von Mikey70 - Montag, 20. Juni 2022, 09:03
Zitat von: harm6 am Sonntag, 19. Juni 2022, 23:13Insofern wäre ich für feed-back, bug-reports, feature-requests sehr dankbar.
Auch über die generelle Benutzbarkeit, im Moment ist vieles halt noch manuell zu erstellen/richten.

Gruß,
  Harm



Guten Morgen, heute hat es mich zeitig aus dem Bett gedrängt, ... zum Testen.

Folgendes ist mir spontan aufgefallen:
Das mit dem Querformat und damit Teilen der Noten auf 2 Blätter ist nicht recht praktikabel. Du musst dir vorstellen, die Unterlegnoten müssen unter die Zithersaiten plaziert und genau ausgerichtet werden. Das ist während des Spieles nicht machbar. Klebt man aber die zwei Blätter zusammen, passen sie nicht unter die Zither.

Im Prinzip müssen die Noten auf ein Blatt, Hochformat und notfalls zusammengedrängt werden, wenn das Stück zu lang ist, wäre eine Fehlermeldung denkbar in der Art "Passt nicht in Druckbereich. Berücksichtigt werden muss auch eine Ecke, die nach dem Druck abgeschnitten werden muss und in deren Bereich natürlich auch keine Noten sein dürfen.
Normale (Volks-)Lieder sollten auf ein Blatt passen, für große Stücke ist das Prinzip Unterlegnoten eh nicht geeignet.
Kurz gesagt, so wie du es schonmal hattest (Anhang), ist es optimal. Die Leiste unten mit den Saitennamen kann aber weg, dann ist noch etwas mehr Platz für Noten.

Ansonsten prima Arbeit, meine Bekannte aus dem Seniorenheim zeigt bereits Interesse. Der Saitenabstand ist perfekt.

P.S.: Mir ist aufgefallen, wenn ich den Header auf title zusammenschrumpfe, wird trotzdem nicht mehr Platz für die Unterlegnoten. Wäre es möglich insgesamt alles in Bezug auf die Unterbringung der Noten auf dem Hochformat noch effektiver zu machen, also oben nur den Titel und wie gesagt unten die Saitenbenennungsleiste weg, die klebt eh auf der Zither im Original?





Zitat von: Malte am Montag, 20. Juni 2022, 07:27Stattdessen kann man Frescobaldi in den Einstellungen das Verzeichnis nennen, in dem die Dateien liegen, dann bindet LilyPond die von dort ein, auch wenn du mal eine andere Version verwenden solltest (siehe Anhang unter ,,LilyPond-Include-Verzeichnis").



Vielen Dank für den Tipp.
#20
Klavier/Orgel/Harfe / Antw:Thema "Unterlegnoten für ...
Letzter Beitrag von Malte - Montag, 20. Juni 2022, 07:27
Zitat von: harm6 am Sonntag, 19. Juni 2022, 23:13Der Einsatz in Seniorenheimen ist mir bekannt, aber vom ursprünglichen thread mal abgesehen, ist das hier erst der zweite zum Thema, sowohl hier als auch auf der internationalen Liste, iirc.
Insofern wäre ich für feed-back, bug-reports, feature-requests sehr dankbar.
Auch über die generelle Benutzbarkeit, im Moment ist vieles halt noch manuell zu erstellen/richten.
Ich gebe das mal weiter an eine Freundin, deren Bruder dieses Instrument spielt. Falls sie damit etwas anfangen kann, soll sie sich bei mir oder hier melden, wenns Probleme gibt ;)
Zitat
ZitatIch habe die 4 Dateien

zither-tab-default-bar-lines.ly
zither-tab-functions.ly
zither-tab-layout.ly
zither-tab-titling.ly

in /usr/share/lilypond/2.22.0/ly kopiert.
Da rate ich von ab, denn sie sind dann weg, sobald Du auf eine andere LilyPond-Version wechselst.
Stattdessen kann man Frescobaldi in den Einstellungen das Verzeichnis nennen, in dem die Dateien liegen, dann bindet LilyPond die von dort ein, auch wenn du mal eine andere Version verwenden solltest (siehe Anhang unter ,,LilyPond-Include-Verzeichnis").